Fakten über Bohnen

Bohnen sind uralte Kulturpflanzen der amerikanischen Indianer.
Einige Sorten sind auch in Asien beheimatet. Genauere Jahreszahlen sind jedoch nicht überliefert.

Bohnen Gossip

Die Puffbohne soll von Westen her bereits im 1. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung nach China gelangt sein.

Die erste Erwähnung der Bohne in Mitteleuropa geschieht 1564 durch einen Wiener Botaniker, der sie als Besonderheit von einem Lissabonner Kloster bekam.

Die Bohne dürfte — nicht zuletzt aufgrund der unzähligen Varianten — weltweit die weitverbreitetste Kulturpflanze schlechthin sein.

Allein in der „Beschreibenden Sortenliste des Deutschen Bundessortenamtes 'l werden weit über 100 verschiedene Sorten genannt.

In vielen Anbaugebieten werden in Deutschland vom Frühjahr bis weit in den Dezember hinein im Freiland und im Gewächshaus Bohnen geerntet.

Die Lagerung der Bohnen ist nicht ganz so einfach, denn sie welken schnell und werden rasch fleckig.

Schon von alters her wissen wir aber, dass sich Bohnen hervorragend einkochen lassen und so den ganzen Winter über als Gemüse zur Verfügung stehen.
Heute werden Bohnen eher tiefgekühlt oder als Konserve in Gläsern oder Dosen bereit gehalten.

"Jedes Böhnchen gibt n Tönchen."

Lokal geprägter Ausspruch Quelle: Wer weiß was | https://www.wer-weiss-was.de/t/jedes-boehnchen-gibt-ein-toenchen/6938445

Wenige wissen - Die Bohne ist giftig!

Obwohl auch in unseren Breiten seit Jahrhunderten Bohnen verzehrt werden, dürfte den Wenigsten bekannt sein, dass Bohnen giftig sind und niemals roh gegessen werden dürfen!
Bohnen enthalten Lectine, wie den Eiweißstoff Phasin, der beim Menschen schwere Magen- und Darmkomplikationen auslöst.

Bohnen müssen daher vor dem Verzehr mindestens zehn Minuten gekocht werden, während des Kochens werden die Lectine abgebaut.

Aber dennoch, Bohnen sind natürlich auch gesund.
Sie enthalten Vitamin A, BI, B2, C, E, sowie Aminosäuren, Kieselsäuren und Mineralien, wie zum Beispiel Kalium, Kalzium und Zink.
Die Bohnenschalen enthalten ebenfalls Mineralstoffe, unter anderem Chrom, blutzuckersenkende Substanzen, Arginin und Flavone.

"Erbsen, Bohnen, Linsen bringen den Arsch zum grinsen."

Lokaler Ausspruch aus dem Raum Lübeck Quelle: Wer weiß was | https://www.wer-weiss-was.de/t/jedes-boehnchen-gibt-ein-toenchen/6938445/2